Archiv der Kategorie: Ich stelle mich vor

Über mich


Es begann alles an einem düsteren Sonntag .Ich erwachte stand auf und ging zum Fenster es war knapp neun Uhr und sah das die Wolken am nachziehen waren und der Himmel immer wie mehr Schwarz wurde. Meine Stimmung war dem Wetter gleich nah, ich fühlte mich ausgelaugt und müde und hatte in mir eine angehende leere. Die letzten fünft Tagen waren heftig als Haushaltangestellte ist man mehr als nur auf Trab, kurz und einfach ich war fix und fertig. Doch ich merkte immer wie mehr das mir etwas fehlte ,ich wusste bis an diesem Tag nicht ob es am Job lag oder an etwas anderes ich wusste nur ich brauche ein Ausgleich so konnte ich nicht weiter Leben. Ich hatte auch kein Hobby und ich dachte ob es an dem lag das ich ich mich so fühlte ich horchte in mir und das Ergebnis war eindeutig ich brauchte ein Hobby. Das erste was ich dachte war Sport. Ich und Sport? Nein wir sind nicht gerade die besten Freunden! Aber einerseits ein Hobby hatte ich ja schon nämlich Lesen, gestern habe ich schon den letzten und dritten Roman den ich gekauft hatte fertig gelesen, Ich habe eine Angewohnheit das ich manchmal das ende des Buches mir noch bevor ich es fertig lese mir das Ende vorstelle. Ab und zu nehme ich auch ein Stück Papier und versuche zu schreiben wie das ende ausgehen könnte. So hatte ich mir entschieden für ein Schreibkurs so das ich die Feinheiten des Schreibens erlernen könnte. Auch wenn ich heute weiß man ist nie ausgelernt in diesem Bereich. Danach kam mir in den Sinn ich konnte einen kleinen Verleger suchen und setzte mich an die Arbeit aber es geschah alles aus reiner Spaß indem sinn ich versuche es klappt ehe doch nicht dachte ich wurde vom besseres gelernt. Ich hatte schon eine Kurzgeschichte die ich beim Kurs als Aufgabe hatte. Und so entstand Die Liebe siegt / Eine süße Überraschung. Als der Verleger Selfpublisher mir die Email schreibt es wird gedruckt und kommt in den Buchkatalogen von Buchhandlungen für einem Monat ging ich durch die Straßen lächelnd ich glaube jeder der mich sah glaubte ich wäre nicht ganz dicht aber was soll scheiß Egal! Ich bin unheimlich Glückliche. Ich konnte einen kleinen Großen Traum für mich verwirklichen.